Foto von Dr. med. Stefan Simianer, Vice President International Pharmaceutical Development und Geschäftsführer R&D Ludwigshafen bei AbbVie

„Damit auch in Zukunft neue und wirksame Therapien zur Verfügung stehen, muss weiter geforscht werden. Nur so erreichen wir medizinischen Fortschritt.“

Dr. med. Stefan Simianer, Vice President International Pharmaceutical Development und Geschäftsführer R&D Ludwigshafen bei AbbVie

Allein im Jahr 2016 hat die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) die Zulassung von 27 Medikamenten mit neuen Wirkstoffen empfohlen.1 Für vier dieser Arzneimittel sprach sie die Empfehlung zur Zulassung nach einem beschleunigten Bewertungsverfahren aus.1 Arzneimittel, die zur Behandlung von Erkrankungen eingesetzt werden, für die es bislang keine oder kaum Therapieoptionen gibt, können in einem beschleunigten Verfahren innerhalb von maximal 150 Tagen – statt 210 Tagen – von der EMA bewertet werden. So erhielten beispielsweise zwei Präparate zur Behandlung einer seltenen Tumorerkrankung, dem Multiplen Myelom, die Empfehlung zur Zulassung in einem beschleunigten Verfahren.1

Trotz des damit verbundenen enormen Fortschritts in der medizinischen Forschung, gibt es nach wie vor einen hohen Bedarf an neuen, innovativen Therapiemöglichkeiten. Dies gilt auch für Patienten mit rheumatoider Arthritis: Nach wie vor sprechen einige Patienten nur unzureichend auf die zur Verfügung stehenden Behandlungsmöglichkeiten an oder können mit diesen nicht zufriedenstellend therapiert werden.2 Und für manche chronische Erkrankungen gibt es bisher noch keine Medikamente, mit denen Ärzte die Krankheitsaktivität ihrer Patienten verlangsamen, stoppen oder umkehren können.3 Eine Herausforderung für die Gesundheitsversorgung liegt somit in der Erforschung innovativer Therapien für diese bislang ungedeckten medizinischen Bedürfnisse.

 

Quellen:

1 EMA, Human medicines highlights 2016, http://www.ema.europa.eu/docs/en_GB/document_library/Leaflet/2017/01/WC500219736.pdf, letzter Zugriff am 03. Mai 2017.
2 Rubbert-Roth and Finckh A, Arthritis Research & Therapy 2009, 11(Suppl 1): 1.
3 Ava K. Kiser, OD and Peter J. Pronovost, MD, PhD, JAMA. 2009 Apr 22; 301(16): 1708–1709.

22.05.2017